Sonntag, 19. Juni 2011

Ferrol 6-12.Mai

Hi Leute!

Also wir haben die einzelnen Tourwochen jetzt ein wenig im Blog durchgewürfelt und hoffen, dass euch das nicht stört =)
Es wird Zeit für den Bericht aus unserer Woche in Ferrol/Spanien (Nordwestküste). Für mich war es bereits das zweite Mal in der Provinz Galicien in der "Buenas Noticias Iglesia" (Gute Nachricht Gemeinde). Diese Freikirche leistet einen sehr guten Dienst mit Hilfsprojekten für die Armen dieser Stadt (tägliche Essensausgaben) und einem christlichen Kinderheim. Weiters gibt es eine sehr kreative Jugendgruppe mit großem Potential und wir starteten wirklich mit viel Erwartung in diese Woche. Ich muss wirklich sagen, dass wir als Team einen großen Segen erfahren durften. Der Pastor hat uns sein Ferienhaus in Strandnähe als Unterkunft zur Verfügung gestellt und wir hatten unser eigenes mehr als 20 Jahre altes "Team-car"! (What a fun) Ihr könnte euch sicher vorstellen, dass unsere persönliche Zeit mit Gott sehr oft in Strandnähe stattgefunden hat :DD Gottes Schöpfung ist wunderbar!
Damit ihr jetzt aber nicht denkt, dass wir auf Urlaub waren möchte ich euch davon berichten was wir so alles mit der Jugend gemacht haben ;)
Die ersten beiden Abende waren wie üblich mit den inspirierenden Predigten ausgefüllt um die Jugend mit Glauben zu füllen und ihnen die Augen zu öffnen. Der Heilige Geist war sehr stark am Wirken. Leute wurden im Hl. Geist getauft, von geistlichen Fesseln befreit und fanden seelische sowie körperliche Heilung in Christus. Es war stark zu sehen wie sehr doch die Jugend mit Gott gehen möchte, aber gerade in dieser Region Spaniens einen Art Depression auf den Menschen liegt. Die drückende Stimmung konnte aber in der Freiheit des Hl. Geistes aufgehoben werden, denn der in uns wohnt ist größer als der in dieser Welt. Was mich an den Spaniern und generell Südländern begeistert ist deren Leidenschaft Gott zu loben und zu preisen. Wir können uns da wirklich ermutigen lassen, das innere Feuer auch nach Aussen zu lassen.

Die weiteren Tage fanden dann Straßeneinsätze gemeinsam mit der Jugend statt. Hier ist wirklich unser großes Anliegen die Jugendlichen zu befähigen und ihnen dabei zu Helfen erste Schritte in Evangelisation zu machen. Wir starten also immer mit einem Workshop-Unterricht, in dem wir ihnen Basics in Evangelisation beibringen, sowie ihnen Dramas und Tänze unterrichten. Danach geht es mit Musik-Equipment und als Gruppe auf belebte Plätze. Wir waren also zuerst in einer ungefähr 1 Std. entfernten Nachbarstadt von Ferrol. Dort hatten wir ganz schön Probleme mit dem Wetter, aber wie durch ein Wunder konnten wir trotz Sturm und dunklen Wolken ein Streetmeeting haben. Menschen waren berührt von Jesus und wir konnten ihnen dienen. An einem anderen Tag waren wir bei strahlendem Sonnenschein in einem sehr belebten Park und hatten dort eine sehr starke Zeit. Mehrere Jugendliche fanden zu Jesus und wir konnten auch für kranke Beten. Es war vor allem ein große Freude die Jungendgruppe zu mobilisieren und ihnen dabei zu helfen den ersten Schritt auf Menschen zu machen.

Wir durften eine super Woche im Nordwesten Spaniens erleben und danach ging es nach NEPAL...Berichte folgen ;)
Ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen und ihr einen kleinen Einblick in unseren Dienst bekommt.


In diesem Sinne wünsche ich euch eine gesegnete nächste Woche und bis zum nächsten Post.
Euer
Benjamin

Keine Kommentare:

Kommentar posten